07.01.2022

  Onboarding

Hier erfahren Sie, wie einfach das Beginnen mit dem Teamplanner ist


Wenn Sie das erste Mal den Teamplanner starten, werden Sie automatisch durch die Einführung gelotst. Über "Mehr" auf den linken Navigation können Sie die Einführung jederzeit wieder starten und fehlende Punkte eintragen. Es lohnt sich, der Einführung konsequent zu folgen, damit keine wesentlichen Einträge fehlen. In der oberen horizontalen Navigation (Öffnungszeiten, Feiertage, Arbeitsbedingungen...) kann immer vor und zurück geklickt werden. 

Begonnen wird mit den Öffnungszeiten. Diese sind relevant für die Stundenverteiluing pro Tag und ob die Feiertage von 5 oder 6 Arbeitstagen in die Berechnung der Wertmethode einfliessen. 

Danach werden die Feriertage definiert. Es wird eine Auswahl vorgeschlagen, welche am Ort Ihres Betriebes (PLZ) gemäss Feiertagskalender der Schweiz normalerweise üblich sind. Ob diese bezahlt werden oder nicht oder nur teilweise, ist Ihnen überlassen. Wird in einem Jahr beispielsweise der Pfingsmontag gelöscht oder ein 1. Mai nur zu 50% gewährt, werden diese Änderungen im Folgejahr übernommen (Vorschlag). Selbstverständlich können diese immer wieder korrigiert werden. 

Bei den Arbeitsbedingungen (Anzhal Wochenstunden, Ferien) sollen die allgemeinen Bedingungen des Betriebes eingetragen werden. Diese werden dann als Vorschlag beim Mitarbeiteden schon voreingetragen, können aber alle wieder verändert werden.